Digitales Networking: Chance in Krisenzeiten

Wie viele der Events, die Sie im Jahr 2020 veranstalten wollten, sind durch die Corona-Pandemie ins Wasser gefallen oder mussten anders als geplant stattfinden? Vermutlich viele, wenn nicht gar alle dieser Veranstaltungen. Da geht es Ihnen nicht anders als den meisten anderen Organisatoren. Im Jahr 2020 haben wir alle gemerkt, wie wichtig alternative Lösungen sind. Das gilt auch für den Event-Bereich. Gerade auf Veranstaltungen steht oft das Kennenlernen und Kontakte knüpfen im Vordergrund. Beispielsweise bieten sich dortige Kaffeepausen ganz hervorragend dazu an, um eines betreiben zu können: Networking. Solche Gelegenheiten zum persönlichen Austausch fallen derzeit aber weg. Das Thema Networking muss in Corona-Zeiten also irgendwie aufgefangen werden. Jeder von uns weiß, wie wichtig hilfreiche Kontakte im Leben sind. Um zu verhindern, dass das Finden passender (Geschäfts-) Beziehungen für Ihre Teilnehmer nicht auf der Strecke bleibt, muss eine Lösung her. Die Lösung heißt digitales Networking. Dieser Artikel der congreet-Redaktion verrät Ihnen, wie Sie die Chancen des digitalen Networking für sich erkennen und ergreifen können.

Wie kann virtuelles Networking betrieben werden?

Der Technologie sei Dank haben wir verschiedene Möglichkeiten, um Präsenzveranstaltungen auf die virtuelle Ebene zu verschieben. Doch wie kann auf dieser Ebene – wenn das persönliche Kennenlernen und die gemeinsame Verabredung zum Kaffee trinken ausfallen – Networking betrieben werden? Denn Eines ist klar: ein Event ohne Networking ist wie eine Brezn ohne Butter – trocken. Gängige Networking-Plattformen wie Xing oder LinkedIn sind uns allen seit Längerem ein Begriff. Diese bekannten Kanäle bieten ein Fundament für Networking und helfen uns dabei, berufliche Kontakte rund um den Globus zu finden – und das unabhängig von Events, Zeit und Raum. Somit ist digitales Networking im Grunde nichts Neues. Um nun das Thema Networking auch auf virtuelle Veranstaltungen übertragen und den zwischenmenschlichen Austausch aufrechterhalten zu können, braucht es speziell darauf ausgerichtete Online-Tools. Wir bei congreet haben in diesem kuriosen Jahr 2020 die Erfahrung gemacht, dass webbasierte Networking-Tools aktuell bei Veranstaltern gefragter sind denn je. Aber nicht nur das: es zeichnet sich auch ab, dass die Teilnehmer virtueller Events von diesem Angebot noch stärker Gebrauch machen als zuvor. Der Bedarf an Networking ist also nach wie vor da und muss gedeckt werden.

Mehrwerte des digitalen Networking

Kennen Sie die Überwindung, die es Sie kostet, wenn Sie eine fremde Person ansprechen? Überwindung kostet es uns vor allem deswegen, weil wir oft nicht genau wissen, wie wir mit anderen Personen ins Gespräch kommen können. Uns fehlen einfach ein paar entscheidende Informationen zu unserem Gegenüber, um ein gemeinsames Gesprächsthema zu finden. So geht es den Teilnehmern auf Veranstaltungen häufig. Stellen Sie sich vor, Sie hätten eine Lösung, mit der Ihre Teilnehmer diese Herausforderung spielerisch bewältigen können. Das virtuelle Networking bietet hier nämlich einen großen Mehrwert für die Teilnehmer. Durch einen Blick auf das persönliche Profil ihres potenziellen Gesprächspartners können diese herausfinden, welche Interessen sie mit ihm teilen. Schon sind verbindende Themen gefunden und die Teilnehmer können sich auf einen Austausch mit Ihrem Gegenüber vorbereiten. Einfach und zielführend.

Das Matchmaking, so wie es bei der congreet Networking-Software implementiert ist, schafft eine Lösung, um wertvolle Kontakte zu finden. Über das Matchmaking erhalten die Teilnehmer Kontaktvorschläge, die auf Gemeinsamkeiten basieren. So sehen sie auf einen Blick, welche anderen Besucher der Veranstaltung spannende Gesprächspartner sind und so eine Bereicherung für ihr Netzwerk darstellen. Das willkürliche Suchen von Kontakten auf einem Event fällt somit weg.

Digitale Networking kann also auch als Chance begriffen werden. Eine Chance, bisherige Grenzen zu überwinden und neue Möglichkeiten und Mehrwerte zu entdecken. Beispielsweise ist ein Networking-Tool eine Hilfe, wenn es darum geht, den Erfolg einer Veranstaltung zu bewerten. Wie das geht? In der Veranstalteransicht finden Sie Analysen zur Interaktion unter Ihren Teilnehmern. Gefragte Themen der Veranstaltung können ebenso herausgefunden werden. Das bietet Ihnen als Veranstalter die Chance, Ihre nächsten Events noch zielsicherer zu planen. Anhand der Analysen, die Ihnen durch das digitale Networking zur Verfügung stehen, können Sie herausfinden, welche Trends sich abzeichnen und welche Werbemittel am stärksten bei Ihren Besuchern greifen.

Virtuelle Lösungen als Rettung

Wie leicht eine problematische Situation durch virtuelle Alternativen gerettet werden kann, zeigt ein Beispiel aus jüngerer Vergangenheit. Im Frühjahr 2020 fand sich das Organisationsteam einer größeren Konferenz in einer prekären Situation wieder. Nachdem innerhalb kürzester Zeit ein Lockdown verhängt wurde, war es Event- und Messeveranstaltern unmöglich gemacht worden, ihre Veranstaltungen wie geplant umzusetzen. Es musste also eine schnelle und verlässliche Alternative geschaffen werden, um zu verhindern, dass all die Planungen und Vorbereitungen umsonst gewesen wären. In Kooperation mit der Messeplattform VRtual X hat congreet eine Lösung für dieses Problem geboten. VRtual X kreierte einen virtuellen Raum mitsamt Eingangsbereich und Zugang zu Live-Streams für die Konferenz. Die Teilnehmer konnten durch diese Lösung bequem von zu Hause aus per Live-Stream an den Vorträgen teilnehmen. Via Networking-Area hatten sie die Option, sich mit anderen Teilnehmern basierend auf gemeinsamen Interessen zu vernetzen. Das war über den 1:1-Chat sowie über den Gruppenchat machbar. Durch die Alternativlösung konnte die Konferenz gerettet werden und Teilnehmer konnten sich untereinander austauschen und Kontakte knüpfen.

Ergreifen Sie die Chance!

Jeder von uns kann seine persönlichen Lehren aus dem Jahr 2020 ziehen. Das gilt auch für digitale Lösungen. So hat uns dieses Jahr trotz aller Widrigkeiten unter anderem einen Digitalisierungsschub gebracht und den Mehrwert von Online-Networking-Tools gezeigt. Sie vermögen das persönliche Kennenlernen natürlich nicht eins zu eins zu ersetzen, doch sie bieten die Möglichkeit, Networking in andrer Form digital abzubilden. So bietet sich jetzt die Gelegenheit, neue, digitale Pfade zu erkunden und Chancen wahrzunehmen. Gerade momentan sollten wir digitale Lösungen zu schätzen und zu nutzen wissen. Die Erfahrungswerte aus dem virtuellen Bereich können nach der Pandemie dazu genutzt werden, die persönliche Interaktion online zu ergänzen. So erschaffen wir eine Symbiose von digitaler und realer Welt und können uns der Vorzüge beider bedienen. Begreifen Sie die aktuelle Situation als Chance, die neue, spannende Möglichkeiten bietet. Überwinden Sie bisherige Grenzen und legen Sie mit dem virtuellen Networking los.