Matchmaking – die Kunst wertvolle Verbindungen zu schaffen

Was macht einen guten Networker aus? Er oder sie sind Matchmaker!
Was bedeutet das?

Sie alle kennen bestimmt Personen, die für jedes Problem einen Bekannten oder Freund haben, der in der Situation weiterhelfen kann. Es sind die Personen, an die man sich wendet, wenn man nicht weiterweiß. Nicht weil die Person, die man anspricht, alle Probleme lösen kann, sondern vielmehr, weil man darauf vertraut, dass die Person jemanden kennt, der das kann. 

Eine solche Person ist ein Matchmaker, der KING in NetworKING. Jeder, der Networking betreibt, sollte sich dessen bewusst sein und versuchen das eigene Netzwerk so aufzubauen, dass man selbst auch zum Matchmaker werden kann. Für die persönliche Ebene empfehlen wir Ihnen in diesem Zusammenhang die folgenden zwei Artikel: So lernen Sie professionelles Netzwerken und Geben ist besser als Nehmen, auch im Business-Alltag.

Was kann man daraus für Business Events, egal ob Online, Offline oder Hybrid lernen?
Man kann das zugrunde liegende Prinzip übertragen, mit Hilfe von Matchmaking.

Königsdisziplin Matchmaking

Sie wollen so etwas wie eine Erfolgsgarantie für Ihre Events? Dann werden Sie zum Matchmaker! Bieten Sie Ihren Besuchern mehr, als nur Networking. Bieten Sie wertvolle Kontakte, die Ihre Besucher wirklich suchen.

Matchmaker – was bedeutet das?

Matchmaking ist in den letzten Jahren immer mehr zum erfolgreichen Geschäftsmodell geworden. Der Matchmaker stellt eine Verbindung zwischen zwei oder mehreren Parteien her, die miteinander interagieren wollen. eBay ist ein Matchmaker, ebenso Airbnb oder StepStone. Alle diese Plattformen produzieren selbst keine Dinge oder handeln damit, sondern erzeugen nur Verbindungen. Kein Benutzer dieser Plattformen muss zum Mitmachen animiert werden, da der Bedarf für den Match real existiert.

Das Wesen von erfolgreichen Matchmaker Plattformen ist es, dass sie die Transaktionen überhaupt erst möglich machen, zumindest aber erheblich vereinfachen oder verbilligen. Natürlich könnte ein Ferienhausvermieter nicht Airbnb benutzen, sondern eine eigene Website programmieren, diese per Google bewerben, Bonitätsprüfungen von Mietern machen, ein Bezahlsystem zur Verfügung stellen und ein Reklamationssystem betreiben – einfacher ist es all dies von „seinem“ Matchmaker zu bekommen. Und Mieter müssen sich nicht durch hunderte Websites mit unterschiedlichsten Buchungssystemen quälen, sondern können einfach und bequem alles auf einer Seite finden.

Wann wird das Networking auf Ihrer Veranstaltung also immer erfolgreich sein? Wenn Sie interessante Besucher haben, die einander bewusst brauchen können. Es gibt bestimmte Arten von Events, die das Matchmaking als Grundvoraussetzung eingebaut haben. Job Events zum Beispiel machen nur Sinn, wenn sich Bewerber und Arbeitgeber finden und kontaktieren können. Für Veranstaltungen, auf denen sich Investoren und Start-Ups treffen wollen ebenso. Dem Grunde nach ist jede Messe, die ein bestimmtes Klientel anspricht, egal ob on- oder offline, eine Matching Veranstaltung. Offline laufen die Besucher, unterstützt von Messekatalogen und Hallenplänen durch die realen Hallen. Online kann dies durch Keywords und Matchingsoftware automatisiert werden. Entscheidend hierbei ist es, dass das Matching durch Ihre Plattform vereinfacht oder überhaupt erst möglich wird.

Sie haben keine Matchmaking Idee, da Sie nur ein Online Event rund um eines Ihrer Themen planen? Nicht jede Veranstaltung ist dafür geeignet, aber Elemente davon kann man fast immer integrieren. Über die Keywords und das eingebaute Matchmaking bietet congreet diese Funktion bereits ohne irgendeinen Aufwand. Lediglich die passenden Keywordlisten müssen Sie definieren und das Matchmaking kann starten. Oft hilft es aber auch einen zusätzlichen Marktplatz und Stellenmarkt, wie sie in congreet verfügbar sind, zu aktivieren. Hier findet das Matchmaking nicht auf Interessenbasis von Personen, sondern über Produkte, Dienstleistungen und Stellenangebote statt.

Erfolgsfaktoren beim Matchmaking

Sehr wichtig für den Erfolg ist es, dass Ihre Besucher auch wissen, dass es diese Möglichkeit gibt. Wenn ich als Besucher auf der Suche nach neuen Mitarbeitern bin oder mich selbst in der Neuorientierung befinde, ist es für mich natürlich spannend einen Blick in den Stellenmarkt zu werfen. Besonders wenn es sich um branchenspezifische Veranstaltungen handelt. Das geht allerdings nur, wenn ich darüber informiert bin.

Matchmaker stehen aber noch einer weiteren Herausforderung gegenüber. Es muss auch eine kritische Masse bei den Matches erreicht werden, und zwar auf allen Seiten. Wenn Sie eine (virtuelle) Messe veranstalten und 100 Aussteller anwerben können, dann müssen natürlich auch entsprechend viele Teilnehmer erscheinen. Umgekehrt sollten bei 1.000 Besuchern nicht nur 8 Aussteller zur Verfügung stehen. Ein Jobmarkt auf einer Veranstaltung für Unternehmer macht keinen Sinn, da die Unternehmer alle nur Mitarbeiter suchen. Gerade bei Online Events, anders als bei langfristig laufenden Communities, ist es notwendig, dass die Balance zwischen den Gruppen „auf den Punkt“ passt. Der Veranstalter sollte daher ein Auge auf die Werte haben und ggfs. über Werbung und Marketing noch entsprechende Personen anwerben, damit sich „Angebot und Nachfrage“ ausgleicht.

Leider gibt es kein Standard-Rezept, das ausweist, was bei welcher Veranstaltung funktioniert. Sprechen Sie mit congreet, um auf die Erfahrungen aus vielen Events zurückzugreifen.

Je mehr Sie Ihr Matchmaking am echten Bedarf der Teilnehmer orientieren, umso erfolgreicher wird die Interaktion auf Ihren Events sein. Wenn Sie mehrere Veranstaltungen durchführen, können Sie durch Auswertung der Statistiken besonders beliebte Themen erkennen und in den Folgeveranstaltungen den Fokus darauf lenken. Oder Sie machen bei Ihren Veranstaltungen Onlineumfragen, die Ihnen für die Zukunft mehr Klarheit schaffen.

Voraussetzungen für Matchmaking

Welche drei Dinge benötigen Sie für herausragendes Matchmaking?

  • Das entsprechende Tool 
  • Die für die andere Gruppe interessanten Kontakte 
  • Das Matching-Thema, das einen echten Bedarf abdeckt

Der erste Punkt ist sehr einfach zu erfüllen, nehmen Sie einfach congreet. Die interessanten Kontakte haben Sie durch gezielte Marketingmaßnahmen ohnehin auf Ihrer Veranstaltung. Gerade der letzte Punkt ist aber schwieriger, als er auf den ersten Blick wirkt. Böte Airbnb seinen Mitgliedern an das Matching im Bereich Investments zu machen, so würden sich sicherlich bei der großen Masse auch ein paar Machtes finden. Der immense Erfolg bliebe aber aus, da die Idee von Angebot und Nachfrage günstiger Urlaubsdomizile genau dieser Community anspricht.

Für erfolgreiche Interaktion Ihrer Teilnehmer sind also profunde Überlegungen, welches Matching Sie wie anbieten wollen von höchster Bedeutung. Aber auch beim Matchmaking gilt wie bei allen anderen beschriebenen Punkten: erst wenn Ihre Besucher wissen, dass es diese Möglichkeit bei Ihnen gibt und wie es funktioniert werden Sie mitmachen. Kommunizieren Sie also viel und erklären die Dinge auf einfache Weise!

Dann sind Sie der NetworKING!